Informationen zur zweiten Staffel

Uniklinikum Münster

Tauchen Sie ein und erleben den Mikrokosmos Klinik aus der Perspektive des Krankenhauspersonals. Begleiten sie den Chefarzt über den Auszubildenden bis zur Putzkraft bei der täglichen Arbeit. Wir fangen die spannendsten und emotionalsten Einblicke durch neue Kameratechniken ein und lassen sie hautnah am Geschehen teilhaben. Das Uniklinikum Münster glänzt durch moderne Spitzenmedizin und ist bekannt für seine Notaufnahme, die ebenfalls Schauplatz der erfolgreichen Sendung "Achtung Notaufnahme" war.

Momente der Anspannung, Trauer und Freude 

Kein Problem ruht bis es gelöst ist. Prof. Dr. med. Philipp Kümpers ist der Sherlock Holmes der Notaufnahme. Auf der Suche nach Erkrankungen und Schmerzursachen, geht der Oberarzt zum Teil auch ohne Pause auf Spurensuche. Auch Theresa, Medizinstudentin, erlebt nach fünf Jahren Theorie und Bücher-Pauken endlich den Arbeitsalltag im Krankenhaus. Für sie macht neben dem Fachwissen auch Empathie einen guten Arzt aus. "Von einem Kinderlachen bekommt man immer sehr viel zurück" – Physiotherapeutin Nadine Speicher ist ein Engel für Groß und Klein. 

Die Kabel Eins-Reportage "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" begleitet Dr. Philipp Kümpers und Assistenzärztin Helena Düsing sowie ihre Kollegen im Uniklinikum Münster – vom stellvertretenden Leiter der Wäscherei über Medizinstudenten, Physiotherapeuten, IT-Mitarbeiter, Schwestern und Pfleger, bis zu Chefärzten der Notaufnahme, Kinderorthopädie, Onkologie, Chirurgie und dem Institut der Schlafmedizin. Das Krankenhaus zählt mit 30 Abteilungen, 1.500 Betten und rund 540.000 Patienten pro Jahr bundesweit zu einem der größten Maximalversorger. Unser Fernsehteam hat ganz exklusiv Zugang zu fast allen Abteilungen und zeigt den Klinikalltag aus Sicht der Mitarbeiter. Wie gehen diese mit permanentem Zeitdruck und großen psychischen Belastungen um? Schließlich haben in dieser Branche oft schon kleinste Fehler gravierende Auswirkungen auf das Leben der Patienten. Beispiellos wird auch eine Live-Operation, bei der das Kamerateam den Patienten von der Vorbereitung über die Herz-Op bis hin zur Aufwachstation begleitet und so auch hautnah in Momenten der Anspannung dabei ist. Einzigartige und emotionale Bilder sind garantiert!

Informationen zur ersten Staffel

Klinikum Frankfurt Höchst

2.000 Angestellte, 900 Betten und 140.000 Patienten pro Jahr: Kabel Eins Doku zeigt Krankenhaus-Alltag hautnah in „Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen“

Die vierteilige Kabel Eins-Reportage „Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen“ begleitet Dr. Tino Bastiani, Alessandro Nappi und 15 ihrer Kollegen im Klinikum Frankfurt Höchst – vom Verwalter des Zentrallagers über die OP-Reinigungskraft, Hebammen, Schwestern und Pfleger, bis zu Chefärzten der Notaufnahme, Neurochirurgie, Orthopädie, HNO-Heilkunde und Chirurgie. Das Krankenhaus zählt mit gut 2.000 Angestellten, 900 Betten und rund 140.000 Patienten pro Jahr zu den leistungsstärksten Kliniken im Rhein-Main-Gebiet. Zum ersten Mal hat ein Fernsehteam Zugang zu fast allen Abteilungen. 100 Tage lang begleiteten vier Reporter den Klinikalltag aus Sicht der Mitarbeiter. Bei Notfalleinsätzen in Rettungshubschrauber und Intensivtransportwagen waren Ein-Mann-Filmteams im Einsatz, die extra für Dreharbeiten auf engstem Raum ausgebildet sind. 

Ein Blick hinter die Kulissen 

„Ich laufe zwar keinen Marathon, aber ein 24-Stunden-Dienst fühlt sich an wie ein Wettkampf. Du musst ständig alle Anforderungen meistern und immer voll konzentriert sein. Die Dienste sind immer eine Herausforderung“, sagt Dr. Tino Bastiani. Der Oberarzt der Anästhesie und Intensivmedizin arbeitet seit 14 Jahren im Klinikum Frankfurt Höchst. Täglich lebt er mit hoher Arbeitsbelastung und der Verantwortung, dass auch ein kleiner Fehler für den Patienten tödlich sein kann. Auch Pflegeschüler Alessandro Nappi steht oft unter Strom: „Zeitdruck ist ein großes Thema hier. Man ist bei jemandem im Zimmer, dann klingeln schon wieder drei andere“, berichtet er. Bei Patienten und Kollegen ist der 23-Jährige für seine gute Laune bekannt – aus gutem Grund: „Der Pflegeberuf macht mir wirklich Spaß. Ich gehe jeden Tag gerne hin, und ich möchte das mein Leben lang machen.“

Weitere beliebte Sendungen